Veröffentlicht Mai 19th, 2015 | von Stephan Eyl

[INFOGRAFIK] Lebensdauer von Facebook-Posts

There is another version of this post: Englisch

In Zeiten sinkender Reichweite und steigendem Konkurrenzdruck scheint der optimale Zeitpunkt eines Facebook-Posts an Bedeutung zu gewinnen. Jeder möchte seinen Post genau dann absetzen, wenn möglichst viele Fans online sind. Wann Fans online sind, haben wir vor einiger Zeit in einer große Studie vorgestellt. Aber wie verhält sich ein Post, nachdem er auf die Fans losgelassen wurde? Wie lange nach der Veröffentlichung liken und kommentieren die Fans noch? Wann beginnt und endet das Leben eines Posts? Und wenn man den Lebenszyklus kennt, wie wichtig ist es denn überhaupt noch, den perfekten Zeitpunkt zu treffen?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir mehr als ein halbes Jahr lang die Posts von mehr als 5000 Unternehmen in kurzen Abständen beobachtet,  ihre Anzahl Likes, Kommentare und Shares dokumentiert und nun in einer großen Analyse ausgewertet.  Die Ergebnisse fassen wir hier für Euch zusammen. Eine Infografik findet Ihr am Ende des Artikels.

Die ersten Minuten entscheiden

Sobald ein Post auf Facebook gepostet wird, beginnt die Uhr zu ticken. In der ersten Stunde erhält der Post den Großteil seiner Reaktionen von den Fans. Mehr als die Hälfte aller Likes, Kommentare und Shares werden in den ersten 60 Minuten abgegeben. Dabei werden die meisten Likes und Kommentare direkt in der ersten Viertelstunde abgesetzt. Bei den Shares ist es ein bisschen anders. Die Posts werden am Tag am häufigsten in der halben Stunde nach der ersten Viertelstunde geteilt. Nach 19 Uhr verhalten sich Shares wieder im Gleichklang mit Likes und Kommentaren: In der ersten Viertelstunde wird abends am häufigsten geteilt. Der Rückgang in der darauffolgenden Zeit fällt allerdings gemächlicher aus. Das Share-Verhalten streckt sich also auf einen längeren Zeitraum.

Auf die Tageszeit kommt es an

Der Zeitraum, in dem ein Post Reaktionen in Form von Likes, Kommentaren und Shares von den Fans erhält, ist stark abhängig von der Tageszeit. Die Lebensdauer eines Posts hängt also von der Uhrzeit ab. Posts, die am morgen abgesetzt werden, erleben sofort eine Welle an Reaktionen, die erst stark und dann kontinuierlich bis in die Abendstunden abfällt. Posts, die erst abends veröffentlicht werden, haben eine wesentlich kürzere, dafür intensivere Lebenszeit. Die Reaktionen schießen in den ersten Minuten in die Höhe – viel stärker als bei Morgen-Posts. Die Aktivität ebbt aber bedeutend schneller wieder ab. Schon eine Stunde nach Veröffentlichung hat ein Abend-Post durchschnittlich weniger Reaktionen pro Minute als ein Morgen-Post sie nach einer Stunde seiner Lebenszeit hat. Und das, obwohl zu dieser Uhrzeit sehr viele Nutzer online sind.

Posts haben zwei Leben

Posts zur Geisterstunde bekommen nur noch sehr wenige Reaktionen. Sowohl der erste Anstieg als auch die abflachende Kurve sind wesentlich niedriger, als zu den anderen Tageszeiten. Verlängert man den Betrachtungszeitraum allerdings auf den nächsten Tag, so entdeckt man etwas Erstaunliches: Jeden Morgen erwecken die Posts zu neuem Leben. Zwischen 7 und 10 Uhr erleben alle Posts einen kurzen zweiten Frühling. Facebook spielt um diese Uhrzeit noch einmal Posts des vergangenen Tages aus. Vielleicht um User zu erreichen, die gestern nicht online waren oder weil nicht genügend frische Posts zur Verfügung stehen? Letzteres scheint bei der Masse an Content, die pro Minute auf Facebook abgeladen werden, eher unwahrscheinlich. Vielmehr scheint Facebook die guten Beiträge aus der Nacht, die ob der späten Stunde nicht viele Abnehmer fanden, am nächsten Morgen noch einmal zu Nutzen, um Frühaufsteher mit erwiesenermaßen interessantem Content zu versorgen.  Dieses Verhalten ist bei den Mitternachtsposts nicht nur deutlicher ausgeprägt sondern beginnt auch circa eine Stunde früher als bei den noch älteren Posts vom frühen Abend oder Morgen.

Die Daten der Analyse lassen darauf schließen, dass es keinen perfekten Zeitpunkt für einen Post gibt. Während Posts am morgen länger leben, scheinen Posts am Abend in kürzerer Zeit hohe Interaktionsraten zu erreichen. Einzig Posts zu sehr später Stunde zeigen eine deutliche flachere Reaktionskurve. Diese Zeit sollte also vermieden werden, wenn es sich nicht ausgerechnet um Breaking News handelt, wie wir in einer weiteren Studie gezeigt haben.

 


Print This Post

Über den Autor

Stephan ist Gründer und CXO bei Fanpage Karma.





Join the discussion:


Nach oben ↑