Veröffentlicht Dezember 9th, 2015 | von Paul Schulze

Kleines Karma-Tagging: Fleisch oder kein Fleisch?

In dieser kurzen Analyse geht es um Fleisch. Ja, ihr habt richtig gehört, Fleisch. Um es ein wenig präziser auszudrücken: es geht um den Social Media Auftritt von Burger King. Wir haben mal einen genaueren Blick auf den Facebook Account dieses Fastfood Herstellers geworfen. Burger King ist, wie der Name ja bereits vermuten lässt, für Burger bekannt. Aber sind die Burger denn auch das, was bei der Kundschaft am Besten ankommt? Nach dem Hygieneskandal sah es ja lange nicht so rosig aus.

Dafür haben wir 100 Post über einen Zeitraum von April bis September 2015 ausgewertet. Da wir wissen wollten, wie gut Fleisch denn nun ankommt, war die Tag-Findung relativ einfach. Beef or no beef.

Beef

Mach mal Pause! #DeinWhopper #extralecker #extrascharf

Posted by Burger King Deutschland on Wednesday, 29 July 2015

 

or no beef

Heute schon gedipt?

Posted by Burger King Deutschland on Thursday, 17 September 2015

 

Das Ergebnis war zumindest in seiner Höhe überraschend. Beef Posts erhalten im Schnitt fast 2-mal so viele Reaktionen wie No Beef Posts. Dies kommt deswegen überraschend, weil Eiscremes ebenfalls Teil der Gruppe No Beef waren. Und bei diesem heißen Sommer hatten wir eigentlich erwartet, dass Eis besonders viele Likes kassiert.

Die Erstellung der Analyse kostete uns läppische 10 Minuten. Dank uns wissen die Kollegen von Burger King nun über die Vorlieben ihrer Social Media Community bescheid.

Wie ihr sehen könnt, lässt sich unser Tool durch nichts abschrecken. Ihr könnt jedes noch so kleine Detail auswerten und gewichten. Das vorliegende Beispiel ist aus Verständnisgründen bewusst simpel gehalten. In eurer eigenen Analyse könnt ihr so viele Unterkategorien einführen, wie es euch lieb ist. Ob nun Beef + Sasambrötchen oder Beef + TaccoSeit Kurzem ist unser Tagging im Übrigen auch in neuem Gewand!

Artikelbild: Burger King Deutschland


Print This Post

Join the discussion:


Nach oben ↑